Diplomierter Kuhhirt

Bei uns fühlen sich die Kühe noch so richtig wohl. Auf der Moosalp auf rund 2000 m.ü.M grasen sie tagsüber auf den bunten Alpwiesen. Ob sie von dem atemberaubenden Panorama auch angetan sind, wissen wir leider nicht. Was wir aber wissen ist, dass die Kühe Milch geben, die zu wunderbarem Alpkäse verarbeitet wird. Erleben Sie einen Tag als Kuhhirt, inmitten von über hundert Kühen.

Im Sommer sind auf den verschiedenen Alpen unserer Region eine Vielzahl von Kühen anzutreffen. Neben den gewöhnlichen Rassen sind auch überdurchschnittlich viele Eringerkühe vertreten. Schon dieser ungewöhnliche Mix und die Anzahl der Tiere machen einen Besuch auf der Moosalp zu einem unvergesslichen Tag. Ein noch eindrücklicheres Erlebnis gibt es bei uns: Sie hüten die Tiere zusammen mit den Hirten inmitten der unberührten Natur.
Jeweils am Morgen nach dem Melken werden die Tiere auf die Weiden getrieben, wo sie die herrlichen Alpenkräuter geniessen. Damit die Tiere zusammenbleiben, wird die Herde von den Hirten beaufischtigt. Schauen Sie diesen bei ihrere Arbeit über die Schulter und helfen mit, die Kühe am Abend wieder in den Stall zu treiben und zu melken. Am Ende des Tages erhalten Sie von uns ein Diplom als Kuhhirt. Eine Urkunde, die sicher nicht jeder zu Hause hat.

Die Teilnahme ist in den Monaten Juli und August täglich möglich und kostenlos. Eine Anmeldung ist aber notwendig. Bei dieser Gelegenheit teilen wir Ihnen ebenfalls die Zeit und den Treffpunkt mit. Anmeldungen nehmen die Tourismusbüros von Bürchen und Törbel gerne entgegen.

 

Ein ganz spezielles Erlebnis

Ein ganz spezielles Erlebnis erleben Sie jeden Abend auf der Moosalp. Um 17.00 Uhr werden über 100 Kühe von den Weiden in den Stall getrieben. Der Weg zum Stall führt die Kühe dabei über die Strasse, welche während ca. 30 Minuten nicht mehr befahren werden kann. Kühe haben Vortritt!